Am Montag (24.09.) setzten sich zunächst die Jungen WK II (2002-2005) in einer Zweierbegegnung ganz souverän gegen das Gymnasium am Markt in Bünde durch. Die vier Einzel und zwei Doppel wurden klar in zwei Sätzen gewonnen, so dass am Ende ein 6:0 für das Königin-Mathilde-Gymnasium den Kreismeistertitel bedeutete.

Einen Tag nach den Jungen setzten sich auch die Mädchen des Königin-Mathilde-Gymnasiums in der Wettkampfklasse III (2004-2007) ebenso souverän durch. In einer Dreierbegegnung besiegten die Mädchen des KMG im ersten Spiel das Widukind-Gymnasium Enger mit 4 klaren Einzelsiegen, also 4:0 Punkten. Danach gewannen sie in gleicher Höhe gegen das Gymnasium Löhne. In beiden Partien, also in 8 Einzeln, gaben die Mädchen insgesamt nur 10 Spiele ab und dürfen nun, ebenfalls wie die Jungen WK II im Mai 2019 bei der Bezirksmeisterschaft antreten.

Am darauf folgengenden Mittwoch fand auf der Anlage des TC Herford die Tenniskreismeisterschaft der Schulen in der Wettkampfklasse III der Jungen statt (2004-2007) statt. In einer Dreierbegegnung zwischen dem Widukind-Gymnasium Enger, dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde und dem Königin-Mathilde-Gymnasium wurde der Titel mit jeweils vier Einzeln ausgespielt.

Zunächst spielte das Widukind-Gymnasium Enger gegen das Freiherr-vom-Stein- Gymnasium Bünde. Hier ging das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit 3:1 Punkten als Sieger hervor. Danach spielte das KMG gegen den Sieger der ersten Begegnung, also gegen das Freiherr-vom-Stein Gymnasium. Die Spieler des KMG konnten sich mit 3:1 Punkten durchsetzen. Obwohl drei Einzel in zwei Sätzen gewonnen wurden, waren die jeweiligen zweiten Sätze umkämpfter als den Herfordern lieb war. Das abschließende Match zwischen dem KMG und dem Widukind-Gymnasium Enger war dann reine Formsache. Das KMG gewann jeweils souverän in zwei klaren Sätzen zum Gesamtergebnis von 4:0. Damit sind auch die Jungen der WK III als Kreismeister für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert, die im Mai des nächsten Jahres stattfinden.

IMG 5802

IMG 5822

IMG 5827 

Die Sportschulen stellen sich vor